Bischöfliches Priesterseminar Brixen seminarium insula sanctae crucis syn pietas et scientia

Geschichte des Priesterseminars

Das Priesterseminar Brixen hat eine reiche Geschichte und starke Patrone. Allein seine Gebäude erzählen von Jahrhunderten.


Die Domschule Die Domschule
Es gab wohl schon vor der Verlegung des Bischofssitzes nach Brixen (im 10. Jh.) auf Säben eine Domschule. Karl der Große hatte ja für sein Reich Vorschriften zur Gründung solcher Schulen erlassen ...
-> mehr

Das tridentinische Priesterseminar Das tridentinische Priesterseminar
Den Konzilsvätern von Trient war es ein großes Anliegen, dass gute Priester für die Seelsorge in den Pfarreien herangebildet werden.
-> mehr

Die Verlegung des Seminars Die Verlegung des Seminars
Durch einen Tausch erwarb Fürstbischof Kaspar Ignaz von Künigl das alte Hospiz auf der Kreuzesinsel, das um 1157.
-> mehr

Generalseminar in Innsbruck Generalseminar in Innsbruck
Kaum ein Jahrzehnt nach der Fertigstellung des Brixner Priesterseminars (1772)  lässt Kaiser Joseph II. mit Erlass vom 30. März 1782 in Innsbruck ein Generalseminar errichten.
-> mehr

Das Seminar im 19. und 20. Jh. Das Seminar im 19. und 20. Jh.
Auf jene schwere Zeit folgte eine Zeit besonderer Blüte und großer Ausstrahlung. Unter den Professoren ragte vor allem das sogenannte „Brixner Dreigestirn“  hervor.
-> mehr

In der neuen Diözese Bozen-Brixen In der neuen Diözese Bozen-Brixen
Am 6. August 1964 erfolgte die Erhebung Innsbrucks zur Diözese und die Errichtung der Diözese Bozen-Brixen: Der deutsche Anteil  wurde mit dem südlich des Brenners gelegenen Teil der Diözese Brixen vereinigt.
-> mehr

  Multimedia Doku