Die ersten Schritte

Wer/was hilft mir?

Das Gebet
ist wie eine Kompassnadel in der feinen Spitze deiner Seele; mitten in aller Unruhe und trotz aller Zerstreuung ist sie auf Gott ausgerichtet. Deshalb bitte Gott inständig im Gebet, dass er dir ein waches, hörendes und großmütiges Herz schenke. Und sage immer wieder: Herr, was willst du, das ich tun soll?

Bewegende Erfahrungen des Lebens und Glaubens
sind dir vielleicht im Laufe deines Lebens geschenkt worden: durch Mitmenschen, bei feierlichen Anlässen, bei ehrenamtlichen Tätigkeiten, im Hinhören auf die Nöte von Mitmenschen, in der Stille oder im Hören auf ein Wort aus der Heiligen Schrift - und du hast die Freude darüber gespürt. Solche Erfahrungen können dich darauf hinweisen, in welche Richtung dich deine Sehnsucht treibt und du weitergehen sollst.

Vernetzung
mit anderen. Suche Gleichgesinnte, die ihre Gottesbeziehung stärken wollen und die sich ähnliche Fragen stellen wie du. Suche geistliche Angebote. Suche Begleiter/-innen, die dir helfen, dein Leben aus dem Glauben zu deuten. Sie können für dich wie ein Spiegel sein, sodass du leichter unterscheiden, abwägen und klären kannst.

Berufungspastoral
will Möglichkeiten und Orte für Begegnungen schaffen, die dir helfen, dich der Frage zu stellen: Was hat Gott mit meinem Leben vor? Der Referent für Berufungspastoral in unserer Diözese kann dir dazu Gesprächspartner und Begegnungsangebote vermitteln.

Diözesaner Verantwortlicher

Hw. Josef Knapp
Referent für die Berufungspastoral
Domplatz 2
39100 Bozen (BZ)

T +39 0471 306 210
berufung.vocazione@bz-bx.net